Summerrain - Fantasy Rpg

Manchmal ist es Zeit zu gehen, alles liegen zulassen und Lebewohl zu sagen. Manchmal fühlen wir es einfach: Wir sterben. Ist es wirklich ein Ende? Nein, denn eine andere Welt geht nun weiter. Bist du bereit den Preis zu zahlen?
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Schuleigener Garten

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Yukio

avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 28.04.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Jul 30, 2010 9:39 am

"Ich wollte mich hier als Lehrer Bewerben. Den ganzen Tag schon wollte ich hier herkommen und mich umschauen, aber mir lief di eganze zweit was dazwischen," mehr oder weniger enttäuscht schaute Yukio auf den Boden.
Dann setzte er eine nachdenkliche Miene auf.
Sie riecht total nach Shouta...
Sie ist wohl auch ein opfer seiner Flirterei....,
Innerlich schüttelte Yukio seinen Kopf. Er hatte dem Jungen Herr Kobayashi eindeutig das Falsche gelehrt. "So wo ist nun ihr Zimmer Miss McMahoon?", Er sprach sie nun auf die Höflichere weise an, da er ja nun wusste wie sie mit nachnamen hieß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 5:41 pm

(kommt vom Musikraum)

Nami kam immer noch pfeifend im schuleigenen Garten an. „Jetzt muss ich mir was überlegen, was ich mit meiner freigewonnen Zeit anfange.“, stellte sie fest und setzte sich schließlich auf eine der Bänke.
Die Sonne schien ihr wohlig ins Gesicht und sie seufzte erleichtert auf. "Bin ich froh, dass ich da draußen bin~"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:09 pm

Kommt von Musikraum

Tsuna war nach dem er den musikraum verließ wirklich erstmal aufs Klo gegangen aber als er fertig war hatte er kein Bock mehr zurück zu gehen.
Er schaltete kurz den Kopfhörer kurz um so das er zum Kommunzieren gut war.
Und während er die Schule verließ nahm er Kontakt nach Italien auf.
Nach einen kurzen Gespräch mit seinen Vater sah er dann Nami und
schaltete den Hörer wieder auf Musik.
Ich denke aber nicht das der Lehrer meinte das du ganz raus sollst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:18 pm

Nami sah zu Tsuna auf, als er sie plötzlich ansprach. „Eh, der ist glaub ich einfach froh, dass ich weg bin.“, meinte sie grinsend.
„Und was machst du hier? Abgehauen?“, fragte sie mit leicht gezogener Braue musste aber immer noch grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:26 pm

Joar kann sein hat sich ziemlich über dich beschwert nach dem du weg bist.
Was er jetzt bestimmt auch über mich tut.

Antwortete er und sah zu der Blonden rüber.
Ich bin auf Klo und hatte kein Bock mehr zurück zu gehen.
Und jetzt überlege ich mir ne Spritztour zumachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:31 pm


„Ja ja, die alte Klogehausrede.“, meinte sie weiter grinsend und gähnte kurz. Die Nacht hatte sie ja nicht viel geschlafen.
„Spritztour?“, fragte die Blonde dann nach, wartete jedoch gar keine erklärende Antwort ab sondern sprang von der Bank auf. „Verdammt! Wir wollten doch schwimmen gehen, mir ist eingefallen, dass ich gar keinen Bikini dabei hab!...Fuckidifuck….“, fluchte sie rum und zerzauste sich kurz die Haare.
„Gibt es hier irgendwo eine Stadt oder so?“, fragte sie dann Tsuna.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:37 pm

Naja ich war wirklich auf Klo meinte er und sah weiter zu der Blonden.
Keine Ahnung ob es eine gibt aber wir können uns etwas umschauen hier
wenn wir zusammen Fahren geht es schneller wenn du lust hast.

Das Tsuna ein bisschen rum Fahren wurde war schon eh klar
da könnte er sich auch gleich mit nehmen.
Und ohne auf ne Antwort zuwarten nahm er die Kette mit den Ring an und steckte diesen an den Rechten Ringfinger.
Nun erschien eine Orange golden Leuchtende Flamme am Ring und Tsuna hohlte eine Goldene Box heraus.
Den Ring legte er kurz an die Box woraufhin ddiese erschien und unter einen Goldenen Strahl erschein ein Motorrad.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:41 pm

Sie wollte gerade fragen, wo denn sein Auto oder was auch immer stünde, als der auch schon ein Motorrad herbeizauberte. „Na geht doch.“, meinte sie mit einer leichten Handbewegung und setzte sich bereits so auf das Motorrad, dass er vor ihr sitzen konnte. „Können wir?“, fragte sie dann ungeduldig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:44 pm

Tsuna nickte nur und setzte sich vor Nami auf das Fahrzeug.
Du solltest dich vielleicht festhalten ist recht Schnell.
Dann benutzte er den Ring wie einen Zundschlüssel und naturlich immer noch der Flamme und es starte sofort.
Nun gab der Tsuna gas und das Motorrad fuhr mit erstaunlich höher geschwindigkeit los.

OW Straßen durchs Dorf
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mo Aug 02, 2010 6:47 pm

Nami schlang ihre Arme um ihn und meinte noch: „Wenn ich runterfalle, wär ich halt ne Pfütze. Wäre also nicht weiter schlimm.“
Dann ging es auch schon los.

OW: Straßen vom Dorf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Di Aug 03, 2010 3:17 pm

Kommt vom Straßen des Dorfs

Tsunas Motorrad hielt nun im Schulgarten und löste den Ring vom Fahrzeug.
So Endhalte Stelle bitte alle Aussteigen.
Ich hoffe ihnenn hat die Fahrt gefallen und sie beerhren uns bald wieder.

Sagte Tsuna grinsend und stieg vom Bike.
Dann nahm er den Ring wiede ab und machte ihn wieder an die Kette die er sich dann umhing.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Di Aug 03, 2010 3:24 pm

„Ach, gibt bessere Fahrgeschäfte.“, meinte sie grinsend und stieg dann ebenfalls wieder ab. „Nein Scherz, hat Spaß gemacht. Also dann, ich geh jetzt wohl aufs Zimmer und warte bis Miharu kommt und mich abholt. Ich hab nämlich ehrlich gesagt keine Ahnung wo der See ist… Welche Zimmernummer hast du denn? Dann können wir dich auch abholen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Di Aug 03, 2010 3:28 pm

Jaja so sind die frauen nie zu frieden zustellen kam es nun von Tsuna der die Öffnene Goldenen Box
zum Motorad hielt woraufhin es als ein Strahl zurück in die Box verschwand.
Ja ok mach das mein Zimmer ist 045 hohlt mich dann einfach dort ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Di Aug 03, 2010 3:40 pm

„Natürlich, irgendjemand muss halt Ansprüche stellen. Na dann, bis später!“, verabschiedete sie sich von ihm und lief dann auch schon los.

OW: Zimmer 022
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsunayoshi Sawada

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Di Aug 03, 2010 3:42 pm

Tsuna sah ihr noch kurz nach und schaltete dan den Kopfhörer wieder auf Musik.
Nun ging er wieder ins Gebäude und dort in sein Zimmer.

OW Tsunas Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sky Mc

avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 12.04.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Mi Aug 11, 2010 8:39 pm

Ein Lehrer also...apropos Lehrer...Unterricht....
Sky ärgerte sich darüber dass sie wegen Shouta so viel
Unterricht verpasst hatte,aber das würde sie so gut
es eben nur ging ändern.Und da man Sachen bekanntlich nicht aufschieben sollte...
"Herr Akasawa",besann sie sich auf ihre Manieren.
"Welche Fächer unterrichten sie?",sie fragte während sie sich
in Bewegung Richtung der Zimmer aufmachten.

-->Flure des Nebengebäudes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yukio

avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 28.04.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Do Aug 12, 2010 7:38 pm

Yukio lief neben ihr her und steckte seine Hände in die Hosentaschen.
"Ich hatte vor Geschichte, Geografie, Kampfsport und Musik zu Unterrichten. Mein Bewerbungsgespräch findet morgen statt."
Sagte er breit grinsend.

(Flure des Nebengebäudes)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 12:12 pm

Henry saß auf einer schmalen Steinbank, die vor einem klassischem Springbrunnen stand. Jener Brunnen war ein Wunderwerk der Kunst, wie er fand, denn er war geformt wie eine Blüte und in der Mitte dieses schönen Brunnens stand die Statur eines Mannes mit einem Schwert in der einen, einer Flamme in der anderen Hand und eine hübsche Frau, die sich an ihn lehnte. Die hübsche Frau hatte spitze Ohren und ein viel zu fein geschnittenes Gesicht, um das einer Menschenfrau zu sein. Kein Zweifel: bei ihr handelte es sich um eine schmale, wohlproportionierte Elfin. Der Mann konnte alles möglich sein, aber im Moment hatte er die Form eines muskulösen Menschen angenommen. Der Name der Statur war: »Wandelbarkeit des Seins«. Nun konnte man darüber philosophieren, wie man wollte – Henry hatte im Moment andere Sorgen, als sich mit dem Namen einer Statur auf einem Springbrunnen auseinander zu setzen.
Der Dämon stütze sich mit beiden Händen auf der Bank ab, auf seinem Schoß lag ein geöffnetes Buch. Den Titel konnte man nicht sehen, aber Henry wusste, dass das Buch den Namen »Bildene Musik« trug. Wahrscheinlich war es von dem Buch »Bildene Kunst« abgekupfert worden – und genauso schlecht wie der Name, war auch der Inhalt. Wild durcheinander gewürfelte Epochen wurden angesprochen, und nur wenig wurde auch über den Stil jener Zeiten erzählt. Das meiste, was er darin finden konnte, waren berühmte Musiker und Komponisten, manchmal auch ein Stück, das auf einer angeblich beiliegenden CD aufgespielt sein sollte. Jene CD hatte er noch nie in den Händen gehalten.
Seit zwei Stunden steckte er bereits den Kopf zwischen die Seiten, doch noch immer hatte er nicht viel dazu gelernt. Noch nie hatte Henry viel von Musikgeschichte verstanden, aber von Musik verstand er umso mehr – wenn es doch nur allein um Klänge gehen würde, in dem merkwürdigen Unterricht!
»Egal, wie lange ich in dir blättere – dein Inhalt bleibt mir verborgen«, murmelte er und klappte das Buch zu, um es neben sich zu legen. Er hob den Kopf und blickte zum Schulgebäude.
Ein Jahr war er schon hier. Und keine seiner Hoffnungen hatte sich erfüllt. Natürlich, er hatte endlich »Leidensgenossen« gefunden; andere Dämonen, Elfen, Vampire, Elementare, Geister... Alles mögliche konnte man finden, und die meisten machten keinen Hehl daraus, wer oder was sie waren. Obwohl der Direktor doch eigentlich bemüht war, das Image einer teuren, aber guten Privatschule zu erhalten, die einfach nur reiche, normale Menschen aufnahm, drang der Ruf, dass es sich um eine »Schule für Monster« handelte, doch in den unteren Schichten sehr schnell sehr weit vor. Fast in jedem Land, in das er bisher gereist war, hatte man schon von dieser Schule gehört. Nicht immer war es positiv.
Doch Henry war nicht daran interessiert, was für eine Schule es war, und was der Direktor nun vor hatte, oder nicht. Auch interessierte es ihn herzlich wenig, wenn irgendjemand sein Leben ließ, weil er unvorsichtig oder schwach war. Er hatte keine Angst um sein Leben, schließlich lebte er nun schon 403 Jahre, was weit über die Spanne eines normalen Menschenlebens hinaus ging.
Er hatte lediglich dazu lernen wollen. Aber bisher hatte er nur das gelehrt bekommen, was er bereits seit vielen, vielen Jahren wusste. Und das meiste, das hatte er sogar miterlebt. Geschichte und alles, was sich in die Vergangenheit zog, lag ihm. Sowie kreative Dinge, oder Sachen, die man einfach üben musste. Aber Musikgeschichte... das ging ihm nicht in den Kopf. Vor allem nicht bei dem Musiklehrer, der ihn bisher unterrichtet hatte. Anscheinend ging der Lehrer genau nach diesem schrecklichen Buch. Aber nun ja. Jetzt wiederholte er eben den Kurs, den er ohne Rücksicht auf Verluste in den Sand gesetzt hatte. Außerdem hatte er nun neue Fächer belegen müssen – aufgrund von nicht ganz so schönen Vorfällen, die vorgefallen waren. Nichts hatte mit ihm persönlich zu tun, aber dass er nun allmögliche Fächer belegen musste, die er vorher nicht gehabt hatte, und er deswegen zurück in die erste Klasse musste, das ärgerte Henry schon. Aber was machte schon Zeit? Zeit war nichts für ihn. Dämonen seines Schlages konnten ohne Probleme mehrere tausend Jahre alt werden.
Wieder sah er zu dem Buch hinab. »Bildene Musik«.
»Jetzt verrat mir schon deine Geheimnisse, Musikgeschichte... Tut mir Leid, dass ich mich nie mit Musik beschäftigt habe, sondern stattdessen mit Kämpfen und Morden, oder der Kunst... Ich werde mich ab jetzt besser um dich kümmern... Ehrlich. Aber bitte: lass mich den verdammten Kurs nicht noch einmal wiederholen! Schlimm genug, dass ich nur noch Musik als Fach von letztes Jahr habe...« Ihm fiel auf, dass er mit etwas redete, was nicht da war, und er verstummte. Henry ärgerte sich ein wenig. Sonst konnte er aufgrund von jahrelanger Erfahrung vieles nahezu perfekt. Auch Beherrschung war eines der Dinge, die man ihm als zweiten Vornamen anheften konnte. Aber nun...
»Ach verdammt...«, murmelte Henry und schlug das Buch wieder auf. Also gut. Das Jahr einfach wiederholen, ohne es zu wiederholen. Es wird schon niemanden kratzen... Und somit vertiefte er sich wieder in die Zeit der Romantik.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 12:36 pm

(kommt vom Gang der Zimmer)

Nami lief nach unten in den Garten vorbei an dem Brunnen `Wandelbakeit des Seins´. Sie hörte eine Stimme und blieb dann stehen. Ein Junge saß auf einer Bank und schien mit einem Musikgeschichtsbuch zu reden. „Eh, mit betteln kommst du bei einem Buch nicht weit. Außer es ist lebendig, dann würde es was bringen, aber das da scheint ein ganz normales Buch zu sein.“, meldete sie sich zu Wort und stand nun neben ihm, während sie einen kurzen Blick in das Buch erhaschte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 12:40 pm


Henry sah auf und blickte in ein paar helle, blaue Augen. Einen Moment legte er den Kopf schräg und musterte das Mädchen. Dann rang er sich ein Lächeln ab und erwiderte: »Ja, das stimmt schon... Aber es ist eher so eine Angewohnheit. Ich denke, jeder Mensch sagt zum Beispiel, wenn etwas nicht funktioniert: 'Nun spring schon an!', oder Ähnliches. Und deswegen...« Er hielt inne und zuckte mit den Schultern. »Ach, nicht so wichtig. Aber danke für den Tipp.«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 12:46 pm

„Hast wohl recht, aber dieses Buch scheint nicht das Schlauste zu sein, was ich bisher gesehen habe.“, stellte sie fest und stellte sich dann vor ihn um seine Hand zu schütteln. „Nami Hanimaji, freut mich dich kennen zu lernen! Eh…weißt du wie es zu einem See hier in der Nähe geht? Ich hab den Weg schon wieder vergessen, lag wohl an der sprechenden Katze. Hab noch nie eine sprechende Katze getroffen.“, erzählte die Blonde ihm und schüttelte dabei unbeirrt seine Hand weiter – sie hatte es anscheinend vergessen…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 12:52 pm


„Bücher besitzen kein Bewusstsein und sind deswegen nicht dazu fähig, so etwas wie Intelligenz zu besitzen – sie können sie nicht zum Ausdruck bringen. Aber man kann gut und gerne sagen, dass der Autor ein Herr…“, Henry drehte das Buch und sah sich den Autor an, der den Namen Mr. Tonleiter trug, „… Okay… dieser Herr Tonleiter… nicht besonders schlau ist, wie du meinst.“ Er stand auf und nahm ihre Hand, um sich vorzubeugen und einen Handkuss anzudeuten. „Die Freude ist ganz meinerseits, Nami. Mein Name ist Henry Baskerville.“ Er lächelte ihr freundlich zu. „Der See? Ich war noch nie dort. Aber ich habe mir schon einige Karten von der Umgebung angesehen. Ich könnte mir den Weg ins Gedächtnis rufen – aber sicher, dass du dann auch ankommst, bin ich mir natürlich nicht.“ Henry runzelte die Stirn auf ihre Aussage mit der Katze. „Und du behauptest, Bücher können nicht sprechen, während Katzen es tun? Na gut…“ Fröhlich schüttelte er mit ihr gleichzeitig die Hand. Wenn es ihr Spaß macht…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:00 pm

„Manche Bücher können sprechen! Glaub mir! Die sind dann aber von einem Geist heimgesucht worden… Ich bin auch ein Geist.“, meinte sie lächelnd und musste dann leicht bei seiner Handkussandeutung grinsen. //Er scheint ja seeehr höflich zu sein.//, dachte sie sich und zog nach weiterem Schütteln ihre Hand zurück.
„Und das mit der Katze stimmt auch! Die konnte wirklich sprechen, sie wurde von einem Freund zurück gelassen um mir den Weg zu erklären…hat aber nicht wirklich geklappt. Aber hey! Wenn du weißt wie man dort hinkommt, dann kannst du mich doch dorthin bringen, oder? Du kannst bestimmt auch noch mitfeiern! Je mehr wir sind, desto besser ist es doch auch immer.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:06 pm

»Ich habe auch schon sprechende Bücher geseh-«, Henry stockte und sah Nami nachdenklich an. Es ist, denke ich, nicht sonderlich schlau von den Büchern der Baskerville-Magier zu reden... Mein Vater hat mich doch offiziell verstoßen gehabt... Und es ist ein Familiengeheimnis... Er lächelte wieder. »Ich meine, ich habe bereits von welchen gehört. Also... aus zuverlässigen Quellen gelesen.« Auch seine Hand wanderte zurück in die Nähe seines Oberschenkels und er sammelte sein Musikbuch ein, um sich daraufhin wieder aufzurichten und ihr zuzunicken.
»Also, es gibt die Chance, dass wir am See ankommen. Allerdings könnte es auch sein, dass ich vollkommen falsch liege und wir ganz woanders landen. Zum Beispiel in... Mexiko.« Er begann ein wenig zu schmunzeln. »Aber ich will dich wirklich nicht irgendwie aufhalten. Frag doch einfach einen Lehrer. Lehrer müssen doch von der Gegend informiert sein. Immerhin könnten sich Schüler verirren, und die Lehrer müssen sie wieder finden.«
Er seufzte leise. »Party? Ich muss noch lernen. Schließlich will ich nicht noch einmal in Musik durchfallen.« Er schüttelte ärgerlich den Kopf. »Dieser Lehrer hat keine Ahnung, wie man unterrichtet...«, grummelte Henry, sah Nami dann aber wieder an. »Die Entscheidung liegt bei dir. Legst du dein Schicksal in die Hand eines Fremden? Hm?«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:17 pm

Sie hob kurz ihre Braue, als er in einem Satz stockte und ihn umformulierte. „Ich glaub dir das jetzt mal, aber sprechende Bücher sind anstrengend, das kann ich dir auf jeden Fall sagen.“, meinte sie und erwiderte sein schmunzeln mit der Mexiko Bemerkung. „Ich wollte schon immer mal nach Mexiko, da soll es schön warm sein.“, scherzte sie.
„Dann haben wir anscheinend denselben komischen Lehrer. Erst redet er von einem Musikstil, dann kommt der nächste, der aber noch weiter zurücklag. Der war dumm – auch wenn er gar nicht mal so schlecht aussah.“, den Schluss fügte Nami schelmisch grinsend hinzu.
Bei seinen Bedenken der Party winkte sie ab: „Das wird schon nicht so ne richtige Party. Wir sind ja nur zu….mit uns eingeschlossen zu sechst. Außerdem, würde ich einen Lehrer fragen, dass er mir den Weg zeigt und die Leute würden wirklich schon was trinken könnten wir vielleicht doch Ärger bekommen. Also lege ich mein heutiges Schicksal in deine Hände, Henry!“, beschloss sie schließlich und stand ebenfalls auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:25 pm

»Jap, sprechende Bücher sind anstrengend. Es heißt, dass sie einem nicht den Inhalt vorlesen, was ja eigentlich praktisch wäre, sondern einfach nur dummes Gerede von sich geben, was weder mit dem Inhalt des Buches, noch mit irgendeinem anderen Thema zu tun hat. Sinnloses Gefasel, eben. Die intelligenteren Exemplare können sogar ein Gespräch anfangen. Aber das ist eher selten. Meistens nerven sie nur«, stimmte Henry Nami zu und nickte dann. »Ja, Mexiko liegt immerhin im Bereich der Tropen. Ist warm, hat aber eher humides Klima. Also ich würde ja nicht so gerne immer mit einem Regenschirm durch die Gegend laufen wollen.«
Auf die Bemerkung mit dem Lehrer entgegnete Henry nur: »Mag sein. Ich kann nicht beurteilen, wie und ob er gut aussieht. Ich bin nicht soo sehr an den Äußerlichkeiten von männlichen Lehrkräften interessiert.«
Henry drehte das Buch geschickt in den Händen hin und her und war, als Nami etwas über Party, Lehrer, Trinken und noch etwas sagte, mit den Gedanken schon ganz woanders. Wenn ich den Kurs wieder bei dem Lehrer habe, bin ich geliefert... Vielleicht sollte er auf eine unerklärliche Weise spurlos verschwinden... Normalerweise würden ihn solche Themen entweder völlig kalt lassen, oder er würde sie getrost ignorieren. Aber jetzt schien ihn dieser Weg doch sehr passabel und er begann in sich hinein zu grinsen.
»... wie bitte? Ach so. Ja, dann lass uns aufbrechen... Warte kurz.«
Er schloss die Augen, um die Reize, die das Auge an das Gehirn sandte, ausblenden zu können, um sich besser konzentrieren zu können. Er rezitierte den Weg, den er sich gemerkt hatte, anhand von Straßen- und Pfadnamen ( war kein Name eingezeichnet, hatte er ihm einen gegeben ) und schloss schließlich: »Es dauert nicht lange. Höchstens fünf bis zehn Minuten. Anhand von Geschrei von Badegästen können wir sie bald hören, sollten wir in die richtige Richtung gehen.«
Er lächelte und bot ihr den Arm an. Verdammt, diese blöden, englischen Adelssitten.... die wird man auch nie wieder los!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:39 pm

„Genau meine Rede! Aber wenn man sich langweilt sind sie ganz unterhaltsam. Manchmal haben sie ne richtig blühende Phantasie. Ich hatte mal ein Kochbuch, das hat plötzlich was von fliegenden Schweinen gefaselt. Die sind ein recht guter Zeitvertreib. Damn… ich hab was vergessen, oder genauer gesagt glaube ich, dass die anderen nicht daran gedacht haben. Wir brauchen noch Musik!... Ich hab da so n kleines Ding in meiner Tasche aufm Zimmer, kann man MP3-Player anschließen… Ich hol das eben noch, ja? Lauf ja nicht weg!“, meinte sie, als er mit seinen Weggedanken fertig war und lief dann auch schon wieder schnell los.
„Schön waaarteeen!“, rief sie ihm noch mal zu, ehe sie auch schon im Haus verschwand.

OW: Zimmer 022
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 1:51 pm

(kommt vom Zimmer 022)

Nami kam außer Atem wieder raus zu Henry. „Wieder da!...“, meinte sie, auch wenn diese Aussage doch ziemlich überflüssig war. Sie atmete kurz tief ein und wieder aus, und schon ging es ihr wieder gut.
„So, jetzt können wir los. Führ mich mein Süßer!“, meinte sie lachend und hakte sich dann bei ihm ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 5:20 pm

»Ah? Vielleicht hat es sich für eine Neufassung von 'Gottfried, das fliegende Schwein' gehalten. Übrigens ein ganz nettes Buch für Kinder«, erwiderte Henry und nickte ihr zu. »Meinetwegen kannst du es noch holen.« Dann setzte er sich wieder auf die Steinbank. Heute scheint sich alles irgendwie um Musik zu drehen... Neuer Mittelpunkt des Sonnensystems, anstatt der Sonne: Musik! »Ich warte. Man lässt eine Lady in der Not nicht im Stich.« Er zögerte und fügte hinzu: »Nicht, dass ich denke, dass du nicht auch allein aus der Misere kommen würdest.«
Dann lief sie auch schon von dannen. In der Zeit, in der er wartete dachte er kurz über den Namen der Statur nach. Vielleicht geht es um die Verwandlung des Äußeren von einem Dämonen zum Beispiel in einen Menschen – der dann aber trotzdem noch Eigenschaften der Dämonenform aufweist... Oder es dreht sich nur um die äußere Hülle.... »Wandelbarkeit des Seins«... Scheint ein recht guter Name zu sein. Regt auf jedenfall zum Nachdenken an und erfüllt somit seinen Zweck, den Betrachter kurz zum Stehen bleiben zu bringen. Anschließend schlug Henry das Musikbuch wieder auf und versuchte, sich wieder etwas über die Musik in der Romantik einzutrichtern. Aber kurz, nachdem er die Lektüre der ersten Seite beendet hatte, da kehrte auch schon Nami zu ihm zurück.
Er stand höflichkeitshalber auf – auch, weil es recht praktisch war, da er ja sowieso nun aufbrechen musste. Und schon hakte sie sich ein, ohne dass er sie wieder auffordern musste. Auch praktisch.
»Na dann los.«

OW: See

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami Hanimaji

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 25.07.10

BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   Fr Aug 13, 2010 5:50 pm

„Kinderbücher…“, murmelte sie nur und dachte an ihre Kindheit zurück. „Als ich noch ein Kind war, da hatte ich ein so schönes Bilderbuch. Das hat dann auf einmal vom Krieg und töten geredet…das war krank.“, erzählte sie ihm.
„Sag mal, hast du eine Lieblingsmusik? Also auf Partys jetzt.“, fragte die Blonde ihn und folgte ihm einfach an seinem Arm wo auch immer hin.

OW: See
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schuleigener Garten   

Nach oben Nach unten
 
Schuleigener Garten
Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Innenstadt - Kirschblüt Garten
» altes japanisches Haus mit großem Garten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Summerrain - Fantasy Rpg  :: Rain School :: Hauptgebäude-
Gehe zu: